GLÜCKSTADT

Biekebrenn; hell lodern die Feuer in der Nacht, Widerschein flackert im Herzen des Walfängers, doch dann: ein dunkler Schatten legt sich über sein Gemüt, in diesem Schilf lagen sie beieinander, lachten, als sie sein fernes Rufen hörten, er hatte sie verloren, der blonde Hans in ihm packte wieder seinen Seesack. Wiedersehen nach Jahren, in der Umarmung erstarrt der Freund, erwidert die Freude nicht, stößt ihn von sich. Erzählt auch später nur von sich, keine Frage, wie es dem Freunde geht, zu viele Jahre, zu viele Erinnerungen, die sich vermischen und Vergangenheit lügen, wie damals in Cork, ich war nie in Cork, aber denkst du noch an die MUZE in Antwerpen, vor deren Musicbox wir (boom boom boom boom) die Weltreise abbrachen, um endlich Künstler und Dichter zu werden. Der blonde Hans packt seinen Seesack ein und segelt auf den blanken Hans hinaus. Die große Freiheit hat keine Hausnummer.

FINISSAGE W(raps) GLOBAL LINGO
Freitag, den 8. Juli um 18 Uhr Haus Nottbeck
Landrat-Predeick-Allee 1 in Oelde-Stromberg
Die Kulturtechniker FIRST HOLIDAY
Musiktheater mit Reisetexten um 19.30 Uhr.

OMNIBUS, Gedichte aus fünfzig Jahren ausgewählt und mit einem Nachwort versehen von Michael Serrer, Edition Virgines, Düsseldorf 2016.

W(raps) GLOBAL LINGO, Wortwelten Schriftbilder
Ausstellung im Kulturgut Haus Nottbeck, Oelde,
Landrat-Predeick-Allee 1.
Ausstellungseröffnung am Samstag,
16. April 2016 um 17 Uhr.
Ausstellungsdauer bis 8. Juli 2016.
Um 19 Uhr findet eine Lesung aus meinem neuen Gedichtbänden OMNIBUS und FLIEGENDE KARPFEN statt.
Den musikalischen Part übernimmt der elektronische Neo-Dada-Folkmusiker Danibal.

OY TRABZON, ein weiterer Meilenstein auf unserer musikalisch-literarischen Erkundung der Schwarzmeerküste. Wir sind in Trabzon eingelaufen, in alten Zeiten Trapezunt genannt. Hier ging Jason mit seinen Argonauten an Land um das goldene Vlies zu stehlen, was ein in den Fluss gehängtes Widderfell war, in dem Goldstäubchen hingen. – Hier traf er Medea … Kara Deniz akşamları mit Ralf Werner (Sampling, Komposition, E-Cello) und Ralf Thenior (Text und Rezitation). Mitwirkende Musiker: Timir Baran Roy, Ibo Turhan, Rainer Dickmann.
Samstag, 17. November 2012, 19.30 Uhr,
Kulturhaus Taranta Babu,
Humboldtstraße 44

Von links (stehend): Bianca Boer, Christoph Wenzel, Thomas Kade,
Els Moors, (sitzend): Ellen Widmaier, Katharina Bauer, Menno Wigman,
Ralf Thenior, Danibal, Tsead Bruinja.


NEU: GLOBAL LINGO Travelling Inc., Gedichte, Berichte, Schriftbilder
Edition Virgines, Düsseldorf 2016.
Lesung: Donnerstag, 8. Dezember 2016, 19 Uhr
Gerhart-Hauptmann-Haus,
Bismarkstraße 90,
40210 Düsseldorf

Heimat – lyrisch und ausgezeichnet
Jürgen Brôcan, Lütfiye Güzel, Ivette Vivien Kunkel, Ralf Thenior im Literaturhaus Dortmund
Mittwoch, 2. November 2016, 19.30 Uhr
Neuer Graben 78, 44139 Dortmund
Tel: 0231 – 33048497

Buchpremiere: OMNIBUS, Gedichte aus fünfzig Jahren,
Lesung Donnerstag, 8. September, 19.30 Uhr,
Studio B der Stadt- und Landesbibliothek,
Max-von-der-Grün-Platz 1–3,
Dortmund

 


Dubravka Ugrešic; Das Ministerium der Schmerzen
Berlin Verlag 2005

Jugoslawienkrieg. Entwurzelungen. Heimatlosigkeit. Kulturschock im fremden Land. Meine nächste Nobelpreisträgerin.